ESPAÑOL | ENGLISH | DEUTSCH | 日本語 |

1 of 1 Pages

DIE NEUE SPANISCHE INSOLVENZORDNUNG: REFINANZIERUNG UND UMSCHULDUNG VON UNTERNEHMEN

Das Königliche Gesetzesdekret (Real Decreto-ley) 4/2014 vom 7. März hat wichtige Änderungen der spanischen Insolvenzordnung eingeführt, mit denen vor allem die Umstrukturierung von Unternehmensschulden und die Umwandlung der Schulden in Kapital der krisengebeutelten Gesellschaft erleichtert werden sollen. II. – DIE WICHTIGSTEN ÄNDERUNGEN: (a)    Art. 5 bis der spanischen Insolvenzordnung (Ley Concursal) ermöglicht nun die Aussetzung der Zwangsvollstreckung in Güter, die für die…

ABSENKUNG VON SOZIALVERSICHERUNGSBEITRÄGEN

Am vergangenen 1. März ist das Königliche Dekret-Gesetz 3/2014, vom 28. Februar, bezüglich Maßnahmen zur Arbeitsförderung, in Kraft getreten. Diese Norm senkt die Sozialversicherungsbeiträge, die spanische Unternehmen für ihre Angestellten bezahlen. A) Umfang der Absenkung. Der Beitrag für allgemeine Krankheiten („contingencias comunes“) wird wie folgt erbracht: 100 Euro im Monat für Vollzeitarbeitsverträge. 75 Euro im Monat für Teilzeitarbeitsveträge (Tagesarbeitszeit muss…